15.A. Kuchen und Kekse

  •  

    REZEPT AUS DER TÜRKEİ(Gül Fikir)

    Kirsch-Schmand-Kuchen

     

    Zutaten für 1 Backblech (16 Kuchenstücke)

    45 Min. Zubereitung | 30 Min. Backen

    Pro Stück ca. 325 kcal, 6 g Eiweiss, 19 g Fett, 33 g Kohlenhydrate

     

    für den Teig:

       300 g              Mehl

        3 TL                Backpulver

       150 g              Magerquark

        75 g               Zucker

     1 Prise              Salz

       6 EL                 Milch

       6 EL                 Öl

    etwas Butter zum Einfetten des Backblechs.

     

    Zubereitung

    1. Das Blech einfetten. Für den Teig Mehl und Backpulver in einer Schüssel mischen. Quark,Zucker,Salz, M,lch und Öl zugeben und alles mit den Knethaken des Hand-rührers verkneten. Teig auf dem Blech ausrollen.

     

    1. Für den Belag die Kirschen waschen, abtropfen lassen und entsteinen. Den Backofen auf 200˚C (Ober-/Unterhitze) bzw. 180˚C (Umluft) vorheizen.

     

    1. Eier, Zucker und Vanillezucker schaumig rühren, dann Schmand, Zitronensaft und –schale unter- rühren. Schmandcreme auf dem Teig verstreichen, Kirschen darauf verteilen. Mit den Mandelstiften bestreuen. Den Kuchen im Ofen (Mitte) ca. 30 Min. Backen. Vor dem Servieren abkühlen lassen.

     

     

     

    für den Beleg:

    750 g                 Sauerkirchen

    2                         Eier

    125 g                 Zucker

    1 Packchen      Vanillezucker

    800 g                 Schmand

    2 EL                   Zitronensaft

    1 TL                    abgeriebene Schale einer Bio-Zitrone

    4 EL                    Mandelstifte zum Bestreuen

     

    Gut zu wissen

    Klebt Ihr Quark-Öl-Teig beim Ausrollen star kam Rollholz, haben Sie einen relativ feuchten Quark verwendet: Der im Handel erhaltliche Quark ist je nach Hersteller tatsachlich unterschiedlich feucht. Geben Sie ihn daher am besten vor dem Verarbeiten zum Abtropfen auf dein Sieb. So kann – falls vorhanden – die überschüssige Molke abtropfen.

                      

    2.Rezept aus der Türkei

    Gateau au chocolat

    für zwei kleine Herz-Backförmchen

           Zutaten

        120 g         Blockschokolade           1     Teelöffel Milch

         60 g          weiche Butter                3     gehauft

         70 g           Zucker                                Esslöffel Mehl

           2              Eier

           Zubereiten

    1. Die Schokolade langsam in einem Wasserbad schmelzen.
    2. Eier trennen, Eiweiss zu Eischnee schlagen, Eischnee kalt stellen.
    3. Eigelb, Butter, Milch, Mehle und Zucker    verrrühren.
    4. Die geschmolzene Schokolade kurz verrühren, bis die Konsistenz gleichmassig ist. Dann unter die Eigelbmasse rühren und zum Schluss den Eischnee unterheben.
    5. Die Förmchen heiss ausspülen und leicht ausfetten.
    6. Den Teig hineingeben und bei  175 ˚C ca. 40 Minuten bei Ober- und Unterhitze backen. Danach auskühlen lassen.

     

    Tipp

    Für den Fall, das etwas Teig auslaufen sollte, empfehlen wir, Backpapier zwischen die Herz-Backförmchen und das Gitter zu legen , auf dem die Förmchen stehen, oder ein Backblech unter das gitter zu schieben. So bleibt Ihr Ofen sauber.

     

    Formen pflegen/reinigen

    Zum Schutz der Beschictung verwenden Sie keine scharfen oder spitzen Gegenstande beim Backen oder Reiningen.

    Entfernen Sie hartnackige Teigreste in den Ritzen mit einer Spülbürste mit weichen flexiblen Borsten.

    Reinigen Sie die Formen möglichst direkt nach dem Gebrauch, da sich dann die Teigreste leicht lösen.

    Verwenden Sie Wasser und ein mildes Spülmittel.

    Trocknen Sie die Formen gleich nach dem Spülen ab und lagern Sie sie traocken.

    Die Formen sind nicht spülmaschinengeeignet.

    Wir wünshen Ihnen einen guten Appetit.

     

     

    http://patelnya.com.ua/pryanychni-imbyrni-cholovichky/

     

    FRANKREICH

    In Elsass heißt das Gebäck "Mannala" oder "Mannele". Es ist kein Gewürzgebäck, sondern mehr ein süßes Brot aus Hefeteig in Männchenform, das dem deutschen Stutenkerl ähnelt. Hier das Rezept mit einem Video (auf Französisch).

    https://www.mannele.net/recette/

     

    Außerdem Weihnachtskekse werden bei uns "Bredele" genannt und einige von diesen kennt ihr unter einem anderen Namen in Deutschland, wir zum Beispiel das Rezept hier unter:

     

    Die Zimtsterne (Eva)

    Die Zutaten

    Für den Teig :

    -500g Mandel, gemahlen

    -300g Puderzucker

    -2Teelöffel Zimt

    -2 Eiweiß

    -2Esslöffel Likör (Mandellikör)

    -Puderzucker für die Arbeitsfläche

    Für die Glasur :

    -1 Eiweiß

    -125g Puderzucker

     

    Zubereitung

    Mandeln, Puderzucker und Zimt mischen.

    2 Eiweiß und Mandellikör zugeben.

    Alles mit den Knethaken des Handrührgerätes verrühren.

    Dann mit den Händen zu einem glatten Teig kneten.

    Teig portionsweise auf einer mit Puderzucker bestäubten Arbeitsfläche ca.1cm dick ausrollen.

    Sterne ausstechen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen.

    Ausstecher Zwischendurch immer wieder in Puderzucker tauchen.

     

    1 Eiweiß sehr steif schlagen.

    Puderzucker nach und nach zugeben, dabei weiterschlagen.

    Sterne damit bepinseln.

     

    Im vorgeheizten Backofen auf der untersten Schiene bei 150 Grad 10-15 Minuten backen.

     

    Weihnachtskuchen in Kroatien

     

    Nuss-, Mohn- und Johannisbrotkuchen

    https://coolinarika.azureedge.net/images/_variations/1/5/15ff75d99a550325755c58bc4a8ae138_header.jpg?v=2 https://coolinarika.azureedge.net/images/_variations/c/b/cb98b7706a229c553182f8b23ea1e7b0_view_l.jpg?v=9  https://coolinarika.azureedge.net/images/_variations/3/b/3bb9137eb61f532f9477db27986f57fb_header.jpg?v=10

     

    WEIHNACHTSPLÄTZCHEN - Rezept aus dem Internet

    1000g Mehl

    500g Zucker

    500g Butter

    5 Eier

    2 Päckchen Vanillezucker

    1 Päckchen Backpulver

    Event. Kakaopulver

    Die weiche Butter mit Zucker und Vanillezucker schaumig rühren. Eier, Mehl und Backpulver dazu geben und alles zu einem Knetteig verarbeiten. Den Teig in Folie einschlagen und ca. 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.

    Danach den Teig auf einer mit Mehl bestreuten Arbeitsplatte dünn ausrollen, Plätzchen ausstechen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. Im vorgeheizten Backofen 10 bis 12 Minuten bei 180°C (Umluft) backen und nach dem Abkühlen mit Glasur verzieren und nach Lust und Laune dekorieren.

     

    NACH DIESEM REZEPT  HABEN WIR GESTERN IN DER SCHULE KUCHEN GEMACHT. ES WAR SEHR LUSTIG, MACHTE SPAß UND AUCH LECKER

     

     

     

excelfiletwo-foldersframe-landscapegraphpaintpdf-file-format-symbolpicturepowerpointvideo-camerawordzip-compressed-file-format-interface-symbol
user